Connect with us

Wonach suchst Du?

Tech

EU verhängt Rekordstrafe von 887 Millionen Dollar gegen Amazon

© SHUTTERSTOCK

Die EU hat gegen Amazon eine Rekordstrafe in Höhe von 746 Millionen Euro (887 Millionen US-Dollar) wegen Verstößen gegen die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Zusammenhang mit dem Ad-Targeting verhängt. Die Entscheidung geht auf eine Beschwerde der französischen Datenschutzgruppe La Quadrature du Net aus dem Jahr 2018 zurück, die behauptete, dass Amazon für das Ad-Targeting nicht die freie Zustimmung der Nutzer einholt.

Das Urteil, das von der luxemburgischen Datenschutzbehörde (CNPD) am 16. Juli erlassen wurde, wurde von Amazon am Freitag in einem Zulassungsantrag bekannt gegeben. Die CNPD beaufsichtigt die Geschäfte von Amazon in Europa, da sich der EU-Hauptsitz des Unternehmens in Luxemburg befindet.

In einer Erklärung sagte Amazon, dass es plant, gegen die Entscheidung Berufung einzulegen:

„Es hat keinen Datenschutzverstoß gegeben, und es wurden keine Kundendaten an Dritte weitergegeben. Diese Fakten sind unstrittig. Wir sind mit der Entscheidung des CNPD nicht einverstanden und werden Berufung einlegen. Die Entscheidung über die Art und Weise, wie wir unseren Kunden relevante Werbung zeigen, beruht auf subjektiven und ungeprüften Auslegungen des europäischen Datenschutzrechts, und die vorgeschlagene Geldbuße steht in keinem Verhältnis zu dieser Auslegung.“

Die Aufsichtsbehörde erklärte, dass „die Verarbeitung personenbezogener Daten durch Amazon nicht mit der allgemeinen Datenschutzverordnung der EU übereinstimmte. Die Behörde fordert außerdem ungenannte „Praxisrevisionen“.

Die Strafe wäre die höchste, die jemals wegen eines Verstoßes gegen die Datenschutzgrundverordnung verhängt wurde. Die bisherige Rekordsumme von 118,82 Mio. $ (100 Mio. $) wurde im vergangenen Jahr gegen Google verhängt, weil es gegen die Vorschriften für Ad-Tracker verstoßen hatte.

Die atemberaubende Summe würde dennoch kein großes Loch in die Kassen von Amazon reißen. Der E-Commerce-Riese hat gerade sein drittes 100-Milliarden-Dollar-Quartal in Folge hinter sich gebracht.

Für Dich Empfohlen

Tech

Planen Sie eine Kneipentour? Machen Sie einen Roadtrip? Besuchen Sie eine neue Stadt? Sie brauchen eine Karte. Und jetzt können Sie Ihre eigene erstellen....

Tech

Diese Brüskierung scheint im Widerspruch zu den jüngsten Aktionen von Berners-Lee zu stehen. Der 67-Jährige setzt sich jetzt dafür ein, sein „dysfunktionales“ Geistesprodukt aus...

Tech

Es besteht kein Zweifel, dass die Pandemie die Verbraucher dazu gebracht hat, ihre Einkaufsgewohnheiten zu überdenken, denn mehr als die Hälfte der Verbraucher zieht...

Tech

Am 1. März richtete der stellvertretende Ministerpräsident der Ukraine, Mykhailo Fedorov, einen Appell an acht kommerzielle Satellitenbetreiber. Fedorov forderte die Unternehmen auf, den ukrainischen...