Connect with us

Wonach suchst Du?

Social Media

Wie die „Instagram-Therapie“ Frauen mit psychischen Problemen hilft

© SHUTTERSTOCK

Frauen machen die Mehrheit der Menschen aus, die in Kanada mit Stimmungsstörungen leben. Es mangelt jedoch immer noch an Behandlungen und Ressourcen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Auf der Suche nach Möglichkeiten, sich besser zu fühlen, wenden sich viele Frauen an Social-Media-Plattformen wie Instagram.

Um das Phänomen der so genannten „Instagram-Therapie“ zu verstehen, habe ich im Jahr 2020 mehr als 20 Frauen befragt, die Instagram zur Behandlung ihrer psychischen Probleme nutzen. Ich fand heraus, dass Frauen die Plattform zum Teilen von Bildern nutzen, um dem Mangel an verfügbaren Ressourcen zu begegnen. Auf Instagram können sie Probleme im Zusammenhang mit ihrer Geschlechtsidentität angehen, sich mit anderen Frauen mit ähnlichen Erfahrungen austauschen und sich letztlich weniger allein fühlen.

Auch wenn das Bewusstsein für psychische Gesundheit gestiegen ist, insbesondere während der Pandemie, beeinträchtigen geschlechtsspezifische Stigmata, Vorurteile und Erwartungen das Wohlbefinden von Frauen weiterhin in zunehmendem Maße.

Diese Probleme gehen auf die Psychiatrie des 19. Jahrhunderts zurück. Jahrhunderts zurück. Frauen wurden als hysterisch oder „verrückt“ dargestellt und waren unter den psychisch Kranken überrepräsentiert, wobei die Vorstellung vorherrschte, dass der Wahnsinn in der Natur der Frauen liegt.

Folglich sind Frauen nicht nur anfälliger dafür, als verrückt abgestempelt zu werden, sondern die traditionelle Psychologie neigt auch dazu, ihre Erfahrungen zu verallgemeinern, ohne zu berücksichtigen, dass das Geschlecht je nach Rasse, sexueller Identität und anderen sozialen Determinanten unterschiedlich gelebt wird. Obwohl die jahrelange Forschung den Zusammenhang zwischen Frauen und Wahnsinn widerlegt hat, beeinträchtigen Geschlechternormen auch heute noch das Wohlergehen von Frauen und ihren Zugang zu angemessener Betreuung.

Für die Frauen, die ich interviewt habe, ist Instagram ein Instrument, um gegen diese Normen anzugehen und um Bestätigung und Gemeinschaft zu finden. Während die Instagram-Therapie als gefährlich bezeichnet wurde, zeigen meine Recherchen, dass Instagram den Frauen tatsächlich hilft, in ihrer Genesung voranzukommen, weil sie Zugang zu Informationen haben und Kontakte knüpfen können, die sonst nicht möglich sind.

Cécile, eine Philosophiestudentin, beschloss kurz vor der Pandemie, Hilfe für ihre Essstörung zu suchen. Als die Abriegelung begann, erinnerte sie sich daran, dass ihr Instagram-Feed voller Memes über Gewichtszunahme während der Quarantäne war – etwas, das besonders auslösend war. Anstatt Instagram zu verlassen, einen der wenigen Orte, an dem sie noch mit Menschen in Kontakt treten konnte, beschloss sie, Hashtags wie #bodypositivemovement zu folgen und ihre Genesungsreise in ihren Instagram-Stories zu teilen.

Cécile nutzt ihre Geschichten, um die Diskussion über Diäten zu verändern und Links zu bestehenden Ressourcen hinzuzufügen. Sie findet, dass diese Arbeit Frauen hilft, sich weniger allein zu fühlen, sie schafft ein Gefühl der Solidarität.

Émilie, eine gemischtrassige Frau, die mit generalisierten Angstzuständen lebt, teilt ihren persönlichen Weg nicht auf Instagram, sondern nutzt die Inhalte von Accounts wie @browngirltherapy und @letterstoblackwomen aktiv in ihrem Genesungsprozess. Ihre psychische Gesundheit, so erzählt sie mir während unseres Gesprächs, lässt sich nicht von dem alltäglichen Rassismus trennen, den sie als Schwarze Frau erlebt – die Inhalte, denen sie auf Instagram folgt, ermöglichen es ihr, diese Dimension anzusprechen.

„Es gibt mir Bestätigung für Dinge, die in der Therapie nicht unbedingt angesprochen werden oder über die ich mit den Menschen um mich herum nicht sprechen kann.“

Dank dieser Konten wurde sich Émilie zum Beispiel vieler Mikro-Aggressionen bewusst, die sie erlebte, von denen sie aber nicht wusste, dass sie sich auf ihr Wohlbefinden auswirken.

Für Dich Empfohlen

Social Media

„Vielleicht sollte Twitter eine gemeinnützige Organisation sein“, sagte der hochrangige Mitarbeiter für Vertrauen und Sicherheit. Wir standen in der Twitter-Zentrale in San Francisco und...

Social Media

Der unübertroffene Algorithmus und die unvergleichliche Reichweite von TikTok machen die Plattform zu einem absoluten Muss für Gründer und Unternehmer. Die einzige Frage ist:...

Social Media

Seit Wochen wird Russlands militärischer Angriff auf die Ukraine durch einen regelrechten Informationskrieg ergänzt. Der Kreml hat die russischen Staatsmedien propagiert und versucht auch...

Social Media

Wissen Sie, wer gerne Ratschläge erteilt? Jeder. Vor allem, wenn es um Marketing geht. Aber was tun Sie, wenn diese Ratschläge ein Budget erfordern...